Samtgemeinde Sickte

Dienstversammlung und Halbjahresabschluss – Feuerwehr Sickte wählt einen Zugführer

Am vergangenen Samstag, den 15. Juni 2024, hatte Ortsbrandmeister Andreas Bode alle aktiven Kameradinnen und Kameraden zu einer Dienstversammlung und gleichzeitigem Halbjahresabschluss in das Feuerwehrhaus in Sickte eingeladen.

Auf der Tagesordnung standen Neuwahlen von Gruppenführern und die Wahl eines Zugführers.

Mit der Einführung der Position eines Zugführers sollen die internen Strukturen verändert werden und die Positionen des Ortsbrandmeisters und des stellvertretenden Ortsbrandmeisters entlastet werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Heranführung des Zugführers an die Verwaltungsarbeit in der Feuerwehr und gegebenenfalls die spätere Übernahme der Position als stellvertretender Ortsbrandmeister.

Da im März Paul Gburek als neuer stellvertretender Ortsbrandmeister gewählt wurde, hatte dieser sein Amt als Gruppenführer der zweiten Gruppe zum Halbjahr zur Wahl gestellt, um den neuen Aufgaben vollumfänglich zur Verfügung zu stehen.

Als dritte Führungsperson in der Freiwilligen Feuerwehr Sickte bekleidet das Amt des Zugführers fortan Tobias Mühlenkamp. Dieser stellte bei der Wahlannahme sein Amt als stellvertretender Gruppenführer der ersten Gruppe ebenfalls zur Verfügung.

So wurden in den Gruppen folgende Neuwahlen getätigt: In der ersten Gruppe wirken neben dem Gruppenführer Lars Kemus nun Christopher Hendry und Nic Frohn als Stellvertreter. In der zweiten Gruppe sind Mark Klages zum neuen Gruppenführer und Florian Krake zum Stellvertreter gewählt worden. Daniel Borchers wirkt weiterhin ebenfalls stellvertretend mit. Die zweite Gruppe bedankte sich mit einem kleinen Präsent bei Paul Gburek für die Zeit als Gruppenführer.

Andreas Bode dankte im Anschluss den Anwesenden für das erste Halbjahr und die Dienst- und Einsatzbereitschaft. Auch die Gruppenführer schlossen sich Bodes Worten an. Nach der offiziellen Dienstversammlung ging es dann in den gemütlichen Teil über. An dem Abend gab es für alle leckere Burger und man ließ das erste Halbjahr gemütlich ausklingen.